Agile Präsenz - ein Weg zu gesunder und wirksamer Selbstführung | anjahume.de
Selbstmanagement, Mentale Stärke, ZRM, Zürcher Ressourcen Modell, Naturcoaching, Natur-Mentaltraining
19704
post-template-default,single,single-post,postid-19704,single-format-standard,bridge-core-1.0.6,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-18.2,qode-theme-bridge 18.2,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Agile Präsenz – ein Weg zu gesunder und wirksamer Selbstführung

Agile Präsenz

Agile Präsenz – ein Weg zu gesunder und wirksamer Selbstführung

Wir leben in einer dynamischen Welt mit schnell wechselnden und stetig wachsenden Anforderungen – das ist mittlerweile für alle von uns spürbar geworden. In dieser VUKA-Welt sind wir im beruflichen und privaten Kontext ständig gefordert, uns an neue Bedingungen anzupassen. Und je unübersichtlicher und komplexer die Gegebenheiten werden, desto größer ist unser Bedürfnis nach innerer Orientierung, Selbstvertrauen und Selbstwirksamkeit. Wir sehnen uns nach einem Gefühl innerer und äußerer Stabilität in einem Umfeld, das immer weniger kontrollier- und kalkulierbar ist. Zunehmend wird deutlich, dass es hier bei Weitem nicht ausreicht, sich mit neuen Prozessstrukturen oder digitalen Tools auszukennen. Um sich in diesem teils stürmischen Alltag über Wasser zu halten oder sogar elegant mit den Wellen zu gleiten, braucht es andere Selbstkompetenzen.

Agilität steht für eine innere Haltung von Beweglichkeit

In Bezug auf diese Ausgangssituation spricht Agile Präsenz zwei wesentliche Qualitäten persönlicher Selbstführung an, um gesund und handlungsfähig zu bleiben und für die eigene Lebenszufriedenheit zu sorgen.

Agil sind wir dann, wenn wir es schaffen, elegant, schnell und wendig durch die Wellen der Unsicherheit zu navigieren, uns dabei immer wieder zu stabilisieren, den alten Kurs aufzunehmen oder auch neue Ufer in den Fokus zu nehmen. Dafür benötigen wir eine innere Haltung und gut ausgebaute Selbstkompetenzen, die uns genügend Freiraum für eine flexible und spontane Anpassung unseres Verhaltens lassen – starre Zielvorgaben bringen uns hier nicht weiter. Persönliche Ressourcen wie etwa Kreativität, Empathie, Kommunikationsfähigkeit, Selbstreflexion, Impulssteuerung und Emotionsregulation werden zu wesentlichen Faktoren für die eigene Leistungsfähigkeit, aber auch für Gesundheit und Lebenszufriedenheit. Neben diesen individuellen Kompetenzen wird es immer wichtiger, in vernetzten lebendigen Organismen zu denken und dies in das eigene Berufs- und Privatleben zu integrieren. Wir dürfen lernen, dass wir nicht alleine sind und uns stärken, indem wir uns mit anderen Menschen vernetzen. Auf Unternehmensebene geht es zunehmend darum, mit anderen zu kooperieren, authentische Partizipation zu leben und gemeinsam zu experimentieren.

Achtsame Präsenz sorgt für innere Stabilität

Beweglichkeit alleine reicht aber nicht aus, um das eigene Boot gut und sicher zu steuern. Ebenfalls benötigen wir Präsenz und innere Stabilität – müssen gut auf Strömungen, Wind und Untiefen achten und vorhandene Kräfte sinnvoll nutzen. Denn sonst kann es sein, dass uns das Segel umschlägt, wir Fahrt verlieren oder wohlmöglich sogar kentern. Damit dies nicht passiert und wir präsent im Hier und Jetzt sind, brauchen wir einen guten Kontakt mit uns und unserem Umfeld. Es geht darum, ganz genau hinzuhören, -zuspüren oder -zusehen, was gerade jetzt in diesem Augenblick IST. Wir sind aufgefordert, uns zu fragen, was wir selbst benötigen, was die Situation erfordert und wie es um die Menschen um uns herum steht. Nur, wenn wir unsere körperlichen, seelischen und emotionalen Bedürfnisse wahrnehmen und entsprechend für uns sorgen, verfügen wir über die notwendige Stabilität, um mit wechselnden Herausforderungen gut umgehen zu können. Präsenz bedeutet auch, wach und lebendig zu sein. Sich stetig weiterzuentwickeln, zu lernen und den eigenen Weg immer neu auszuloten. Sich zu reflektieren und immer besser kennenzulernen, aus Fehlern zu lernen und trotzdem weiterzumachen, die eigenen Ressourcen zu entdecken, auszubauen und einzusetzen. Es bedeutet auch, andere Menschen bewusst in unsere Weiterentwicklung einzubeziehen, indem wir Unterstützung geben und nehmen, von- und miteinander lernen und gemeinsam wachsen.

Die eigene Lebendigkeit im Hier und Jetzt

Agile Präsenz steht somit für eine Qualität von achtsamer und lebendiger Beweglichkeit: Wir verbinden uns mit unseren Ressourcen und schaffen einen kraftvollen Zugang zu unseren Wurzeln. Wir tanken Energie und werden beweglich im Umgang mit den komplexen Herausforderungen des Alltags. Wir erfahren Momente der Freude, leben unsere schöpferische Kreativität und gehen mit Handlungsmut in die Welt. Wir entfalten unser Potenzial gemeinsam mit anderen und begeben uns auf eine Reise des Lernens und persönlichen Wachstums.